Kammerkonzert mit Flügel - WIRD VERSCHOBEN

Quator pur la fin du temps - ist der Titel des ersten Kammerkonzertes im Gemeindehaus. Der französische Komponist Olivier Messiaen schuf das Quartett auf das Ende der Zeit 1940/41 im Kriegsgefangenenlager in Görlitz.
Die Instrumentierung ergab sich durch entsprechende Mitgefangene im Lager, die auch die Uraufführung vor 400 Häftlingen bestitten.
Die Musik bezieht sich auf Texte aus der Offenbarung des Johannes und weist weit über die Umstände der Entstehung hinaus in eine andere, eine göttliche Welt. Der Komponist zeigt in allen seinen Werken einen starken Glauben und Verwurzelung in katholischer Mystik.

Julius Engelbach - Klarinette
Mayumi Kanagawa - Violine
Mon-Puo Lee - Violoncello
Ido Ramot - Klavier

Wann